Die Vielfalt des Lebens ist wertvoll: Sie garantiert dem Menschen Güter und Leistungen wie sauberes Wasser, Nahrungsmittel und Rohstoffe. Die Biodiversität ist Grundlage für die Gesundheit und eine stabile Umwelt. Vielfältige Lebensräume bedeuten sichere Erträge in der Landwirtschaft, dämpfen die Auswirkungen der Klimaveränderung und erhöhen die Standortattraktivität. Eine der zentralen Herausforderungen ist es, die Ziele der nationalen und internationalen Biodiversitätsabkommen mit den oft konkurrierenden Zielen der Klima-, Energie-, Landwirtschafts- und Wirtschaftspolitik in Einklang zu bringen. Das Leibniz-Forschungsnetzwerk Biodiversität (Leibniz Biodiversität) bündelt die Kompetenzen der Leibniz-Einrichtungen der Umwelt-, Sozial-, Lebens-, Raum- und Wirtschaftswissenschaften, um nachhaltige Lösungsvorschläge zu entwickeln.

Das Leibniz-Wissenschaftsquiz: Was wissen Sie über Biodiversität?

Nimmt Tierfutter mehr oder weniger Platz ein als die Pflanzen für unser Essen? "Zehn Fragen, ein Experte – das Wissenschaftsquiz" ist ein Quiz-Format von Leibniz-Gemeinschaft und T-Online. In diesem Fall haben sich gleich neun Expertinnen und Experten des Leibniz-Forschungsnetzwerks Biodiversität zusammengetan und ein Quiz erstellt. Machen Sie mit und testen Sie Ihr Biodiversitätswissen.

10 Must-Knows aus der Biodiversitätsforschung 2022

In den 10 Must-Knows aus der Biodiversitätsforschung legen 45 Wissenschaftler-innen und Wissenschaftler fundiert und allgemein verständlich Fakten zur biologischen Vielfalt dar. Sie analysieren die komplexen Systeme der Erde, indem sie zehn Schlüsselbereiche hervorheben, von denen wiederum jeder untrennbar mit allen anderen verbunden ist. Sie zeigen Wege auf, um einen weiteren Verlust an Artenvielfalt und Ökosystemen zu stoppen und die biologische Vielfalt zu fördern. Ihr Ziel ist, für Politik und Gesellschaft wissenschaftlich gesicherte Bewertungen der aktuellen Erkenntnisse für bessere politische Entscheidungen und Maßnahmen auf lokaler, regionaler, nationaler und globaler Ebene zur Verfügung zu stellen, um die Vielfalt des Lebens – die Biodiversität – zu erhalten. Mehr Informationen zu den 10MustKnows finden Sie hier.
Im Vorfeld des zweiten Teils der Weltnaturkonferenz COP15 luden das Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland (NeFo) und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) zur Diskussion über die neuen globalen Ziele zum Schutz der Natur und die Deutsche Biodiversitätsstrategie ein. PD Dr. Kirsten Thonicke, Sprecherin des Leibniz-Forschungsnetzwerk Biodiversität, stellte bei dieser Veranstaltung die 10 Must-Knows aus der Biodiversitätsforschung 2022 vor. 
PD Prof. Dr. Kirsten Thonicke und Steffi Lemke mit Borschüre der 10 Must-Knows aus der Biodiversitätsforschung
Foto von Thomas Rosenthal
PD Dr. Kirsten Thonicke mit Broschüre der 10MustKnows
Foto von Thomas Rosenthal
Foto von Thomas Rosenthal
Person am Rednerpult im Naturkundemuseum und Menschen im Publikum, im Hintergrund ein Skelett eines Dinosauriers